Scooter

Da uns das Fahren auf zwei Rädern so viel Spaß macht, wollen wir eigentlich täglich unsere Bikes nutzen. Das macht aber in der Stadt keinen wirklichen Sinn. Daher – und nur deshalb gibt es hier eine Rubrik dafür – benutzen wir Motorroller (neudeutsch: Scooter).

YAMAHA Neos 100

Christiane war verliebt in den Neos 50 (Baujahr 2001, in der Familie seit 2007). Einziges Manko in war die auf 50 km/h begrenzte zulässige Höchtsgeschwindigkeit. Damit darf man nämlich keine Autostraßen fahren (hier muss das Fahrzeug mindestens 60 km/h fahren können und dürfen). In München bedeutet dies, dass viele Tunnels und Brücken – meistens auf dem Mittlerern Ring – tabu sind. Und so waren einige Wege sehr aufwändig zu fahren.
Also haben wir lange gesucht und Anfang September 2017 einen hervorragend gepflegten Yamaha Neos 100 aus dem Jahr 2000 mit nur gut 5.000 km gefunden. Und nun kann Christiane mit diesem baugleichen, aber Leichtkraft-Roller alle Straßen in München nutzen und auch im Verkehrsfluss immer mithalten.
Der Neos 50 bleibt natürlich in der Familie und wird nun von einem unserer Söhne in Augsburg gefahren.

BMW C 400 X

Das erste Bild – nach der ersten Fahrt von der Auslieferung nach Hause!

Henrik hat seinen Kymco Like 125 verkauft. Der neuen Scooter ist da: ein BMW C 400 X. Was der alles kann und wie viel Spaß der im Alltag macht, werden wir hier berichten!

Ohne Auto geht es auch!

Konsequent haben wir – das Rollerfahren ist ganzjährig in der Stadt nicht zu schlagen – im Herbst 2015 unser Auto verkauft. Für die wenigen Fahrten, bei denen wir mehr Transportkapazität benötigen, nutzen wir die Carsharing-Angebot in der Stadt.