Kategorie: 2019 Schottland

2019 Schottland

Von Newcastle nach Moffat

Die Fähre ist auf die Minute pünktlich in Newcastle upon Tyre. Ratzfatz sind wir von Bord. Nur die Passkontrolle hat anscheinend den einen oder anderen Touristen überrascht und so dauert die etwas. Aber bald sind wir on the road: Christiane betet anfangs immer „links fahren … auf die falsche Seite abbiegen …“ in den Sprechfunk und Henrik biegt zwar richtig ab, vertauscht aber in den Ansagen ständig links und rechts. Trotzdem kommen wir schnell gut zurecht undWeiterlesen

2019 Schottland

Platten?

Eigentlich wollten wir schon unterwegs sein nach Glasgow. Aber da Christianes Duke heute Morgen hinten kaum noch Luft im Reifen hatte, warten wir auf den örtlichen Motorradmechaniker, um rauszufinden, ob es ein „Luftrauslassen-Streich“ war oder ob da ein Loch im Reifen ist. Was uns in diesem „es ist mal wieder der 2. Motorradtag“-Pech gefällt: Die Menschen hier sind ungemein nett und hilfsbereit.

2019 Schottland

Wir sind in Glasgow

Aber der Reihe nach: Ja, es war ein Platten in Christianes – nein – im Hinterrad der Diva. Ein Nagel war der Übeltäter. Um das herauszufinden und reparieren zu lassen, haben wir zuerst den ADAC angerufen, der uns den britischen Automobil Club zur Hilfe losgeschickt hat. Glücklicherweise könnten wir den kurz drauf wieder abbestellen – Internet sei Dank haben wir einen lokalen Motorradschrauber gefunden. Der hat sich das Problem am Hotel angeschaut, gesagt, er kann das reparierenWeiterlesen

2019 Schottland

Guten Morgen

Unser Hotel ist ein ziemlich großer, aber „alter“ Kasten. Das merkt man daran, dass es im Bezug auf die nächtlichen Straßengeräusche völlig egal ist, ob das Fenster offen oder geschlossen ist. Und man sieht es natürlich auch am großen, aber optisch zum Haus passenden Speisesaal. Herausforderung ist das schottische Frühstück: Das halten wir keine drei Wochen in der vollen Ausprägung durch – weder kulinarisch, noch kalorienmäßig.

2019 Schottland

In den Highlands

Die Etappe heute war nicht all zu lang, dafür aber ziemlich feucht. Die 90%tige Regenwahrscheinlichkeit hat sich insofern bewahrheitet, dass es zwar nicht den ganzen Tag durchgeregnet hat, aber zwischen den Regen- und wenigen Trockenzeiten hat es schottisch gefieselt. Dadurch haben wir die Strecke entlang und den wunderschönen Loch Lomond nur etwas genießen können. Dafür aber den einen oder anderen kleinerer oder größeren Wasserfall unterwegs mitbekommen. Gelandet sind wir heute in Oban in der Region Argyll –Weiterlesen

2019 Schottland

Portmahomack

Wir haben heute The Great Glen durchquert: Entlang Loch Linnhe, Loch Lochy und Loch Ness sind wir quasi von Atlantik zur Nordsee gefahren und haben ein Zimmer im The Castle Hotel – leider nur für eine Nacht – am Moray Firth. Das Wetter hat heute alle Facetten gezeigt: strömenden Regen beim „Aufsatteln“ der Bikes (natürlich nur bis wir mit dem Packen fertig waren), Nieselregen und Platzregen, aber dann auch für die zweite Hälfte der Strecke strahlender SonnenscheinWeiterlesen