Strecke gemacht

Wir kommen relativ früh los und fahren gen Süden. 

Kaffeepause am Göta-Kanal (den Anfang des Kanals hatten wir vor gut einem Jahr auf unserer Norwegen-Tour in Göteborg).

Und weil das Fahren passt und wir vom Vätternsee, dem zweitgrößten See Schwedens leider nicht so viel sehen, denn die Straße auf der Westseite des Sees führt zwar meistens nah, aber leider auch meistens durch Bäume, Felder, Häuser oder Felsen getrennt, am Wasser entlang, kommen wir sogar bis Helsingfors. 

Und weil die Campingplatz-Qualität – zumindest soweit wir das während der Fahrt herausfinden können – in Schweden nicht so unserem Anspruch entspricht, setzen wir sogar noch über nach Dänemark.

Auf dem Stadtcampingplatz von Helsingør bekommen wir einen ordentlichen Stellplatz und können in der netten Altstadt gut zu Abend essen.

Schreibe einen Kommentar