Kategorie: 2012 Finnland

2012 Finnland

Es geht los!

Der Anhänger ist gepackt, der Canadier liegt bereit und Henriks Sohn Lukas, der bis zum Studienbeginn zur Untermiete wohnt, ist in die Versorgung von Katze, Pflanzen und sonstigen Dinge in der Wohnung eingewiesen. Für uns beide heisst es nun endlich – nach erfolgreichen, aber sehr anstrengenden Arbeitsinhalten in den letzten Wochen: Es geht los! Zwei Tage bis Travemünde und dann mit der Fähre nach Helsinki!

2012 Finnland

Warten am Skandinavienkai.

Gestern sind wir ganz easy bis Hildesheim gekommen. Heute waren es dann nur noch 250 km bis Travemünde. Trotz ausschlafen, entspanntem dahin gleiten, einem Abstecher in Lübeck und einem Picknick (Tee und Butterkuchen) an der Ostsee sind wir schon um 17 Uhr am Fährhafen. Checkin ist ab 20:30 Uhr, Boarding ist 3 Stunden später. Es heisst nun also warten… Wir werden uns die Zeit mit Ausruhen „vertreiben“. Update: Pünktlich um 20:30 Uhr sind wir durch den Checkin.Weiterlesen

2012 Finnland

Wir sind da.

Unser Schiff war pünktlich und die Überfahrt problemlos, wenn man mal von den sogenannten Liegesesseln absieht. Wir haben das Beste daraus gemacht und am Boden geschlafen. Gestern früh ging dann alles ganz schnell. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Schiffsrestaurant geht’s zum Auto und 20 Minuten nach dem Anlegen sind wir auch schon unterwegs. Erstes Ziel zum Erholen ist Lahti. Aber Pech gehabt, wegen eines Jugendfestivals ist der Campingplatz voll. Also dann weiter Richtung Mikkeli. Leider gibt esWeiterlesen

2012 Finnland

Erste Paddel“tour“ und Ortsveränderung.

Gestern morgen hatten wir ein besonderes Frühstück: Christiane hat die Stelle entdeckt und wir haben direkt am See gefrühstückt. Danach haben wir erstmals unseren Canadier zu Wasser gelassen (siehe Bildergarlerie) und sind einmal um die gegenüberliegende Insel gepaddelt. Und danach haben wir erfolglos versucht, dem See einen Fisch für das Abendessen zu entlocken. Daher ging’s am Nachmittag nach Mikkeli. Dort steht die drittgrößte Holzkirche Finnlands (siehe Sehenswürdigkeiten). Leider außen gerade in Renovierung, innen aber beeindruckend. In MikkeliWeiterlesen

2012 Finnland

Natur pur.

Gestern Abend hat es zum Sonnenschein noch ein wenig geregnet. Belohnt wurden wir mit einem gigantischen Regenbogen. Heute Morgen ist strahlender Sonnenschein. Das hat uns beide dazu verleitet, uns im See zu waschen. Wer braucht da schon eine Dusche?

2012 Finnland

Stromschnellen in Imatra.

Gestern haben wir uns die Stromschnellen in Imatra angschaut: ein gewaltiges Naturspektakel (siehe auch unter Sehenswürdigkeiten). Der Fluss Vouksi überwindet in Imatra 18m Höhe zwischen zwei Seen, heute durch ein großes Wasserkraftwerk. Aber jeden Sonntag und in den Sommermonaten täglich wird um 18 Uhr das Wehr zum alten Flußbett für 15 Minuten geöffnet. Und so füllt sich – zu Musik von Jean Sibelius (hört man nicht mehr, wenn das Wasser tost) – das alte, in Granit gegrabeneWeiterlesen

2012 Finnland

Punkaharju, Olavinlinna und „Umzug“ nach Mittelfinnland.

So, jetzt haben wir uns drei Tage nicht gemeldet. Es wird also ein etwas längerer Eintrag. Zuerst mal: Danke an alle, die mitlesen. Wir freuen uns immer Eure Konmmentare zu erhalten. Jetzt aber zum Geschehen: Am Samstag hat uns die Sonne geweckt – um 4:35 Uhr morgens (siehe Bildergalerie). Man merkt, dass wir hoch im Norden sind. Es wird früh hell, spät dunkel und eigentlich im Sommer nie finster. Nach einem Frühstück am und Waschen im SeeWeiterlesen

2012 Finnland

Taulaniemi.

Wir sind wieder weitergezogen – und zwar gestern. Ein sehr regenreicher Tag in Jämsänkoski hat uns dazu bewogen, Tampere vor zu ziehen und hier ein wenig Stadt und Shopping zu machen. Wenn das Wetter wieder besser ist, wollen wir aber schon nochmal in die Pampas. Gefunden haben wir den kleinen See Taulajärvi und den Campingplatz auf Taulaniemi (Niemi = Halbinsel). Und wie als Wiedergutmachung ist auch das Wetter besser. Heute waren wir in Tampere. Und nachdem HenrikWeiterlesen

2012 Finnland

Ein „Fährtchen“ nach Virrat.

Taulaniemi hat uns sehr gefallen. Wir haben – entgegen der ursprünglichen Planung – den Tag nach dem Ausflug nach Tampere erst einmal bei herrlichem Wetter versandelt. Erst am Freitag haben wir dann unsere Tour nach Iittala gemacht und dort unser Geschirr ergänzt. So ein Fabrikverkauf ist klasse, da gibt es auch 2. Wahl und so ist es ein wenig mehr geworden. Marimekko in Humppila erwähne ich jetzt nicht (ein unnötiger Umweg ist das gewesen). Aber wir warenWeiterlesen

2012 Finnland

Beeren und fast ein Elch.

Heute haben wir lange geschlafen und sind dann erst spät nach dem Einkaufen ins Gelände – das Wetter ist trüb und wir mussten uns erst aufraffen (Besser: Christiane musste Henrik aufraffen). Aber wir haben es dann doch gepackt und haben eine 6 km lange Wanderung, die hier als Rundweg am Campingplatz vorbeigeht, gemacht. Der Wald ist hier sehr abwechslungsreich. Neben dem – für mich (Henrik) aus der Kindheit in Erinnerung gebliebenem – Mischwald eben auch mit vielenWeiterlesen

2012 Finnland

Noch ein Pampas-Tag und Weiterreise nach Turku.

Gestern haben wir noch einen Pampas-Tag genossen. Das Wetter war trocken mit sonnigen Abschnitten und so haben wir zuerst einmal den Lakari-Järvi (Järvi = See) mit unserem Canadier erkundet. Ein kleiner aber feiner Rundkurs. Nach einer Mittagspause – wir sind ja nicht zu letzt zum Erholen und Seele-baumeln-lassen hier im Urlaub – sind wir dann nochmal zu der Blaubeerenstelle von unserer Wanderung vom Dienstag gegangen (mit einer kurzen automobilen Unterstützung). Neben einer ganz erträglichen Ausbeute an BlaubeerenWeiterlesen

2012 Finnland

In den Schären.

Gestern haben wir Turku angeschaut. Man merkt – im Vergleich zu z.B. Mikkeli oder Tampere – dass man hier im Süden des Landes ist und die Geschichte durch den Einfluß der Schweden der Stadt, aber auch den Menschen, eine andere Prägung gegeben hat. Nachdem wir uns in der Stadt so ziemlich die Füße platt gelaufen haben, waren wir im Supermarkt nochmal frischen Fisch kaufen und nach einem leckeren Abendessen haben wir den Sonnenuntergang hier auf einem großenWeiterlesen

2012 Finnland

Über Rejböle nach Espoo bei Helsinki.

Gestern ein fauler Samstag, den wir nur mit einem Spaziergang nach Parainen unterbrochen haben: Wir mussten ein wenig einkaufen und haben uns zum Abendessen ein wunderbar schmackhaftes Haukifilee (= Hechtfilet) gegönnt (das mit dem Angeln hat ja nicht geklappt). „Gekrönt“ wurde der Abend dann durch ein gigantisches Gewitter. Aber – auch wenn es ggf. im Fernsehen berichtet wurde – wir haben das Unwetter schadlos überstanden! Heute haben wir nun zum letzten Mal den Standort in Finnland verändert:Weiterlesen

2012 Finnland

Helsinki (Teil 1).

Gestern und heute haben wir die ersten beiden Tage in Helsinki verbracht. Wir haben uns hier in Espoo 4-Tages-Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel gekauft und sind mit Bus und S-Bahn vom Campingplatz zum Hauptbahnhof in Helsinki gefahren. Gestern war der Tag geprägt vom Orientieren, den Markt ausgiebig erkunden, die deutsche Kirche besuchen – Henrik wurde dort getauft – und ein paar Einkäufe tätigen. Und zumTagesende haben wir dann die Felsenkirche besucht und dort ein wenig entspannt. HeuteWeiterlesen

2012 Finnland

Helsinki (Teil 2).

Nun sind auch die letzten beiden Tage in Helsinki vorbei – und damit geht auch unser Urlaub zu Ende. Gestern und heute haben wir die anderen größeren und kleineren Sehenswürdigkeiten von Helsinki besucht (Bilder wieder in der Helsinki-Bildergalerie). Begonnen haben wir am Mittwoch mit dem Flohmarkt und dem Künstlerviertel in Runavouri. Von dort sind wir dann auch mit dem Bus rüber nach Lauttasaari und haben die Wohnanlage mit Henriks „erster“ Wohnung in der Maaonlahdentie besucht. Danach sindWeiterlesen

2012 Finnland

Heimreise.

Heute geht es also wieder nach Hause. Am Campingplatz haben wir zwar nicht gehetzt und mit dem Auto sogar die Route durch die Innenstadt von Helsinki genommen, trotzdem stehen wir am und nach dem CheckIn wie bei der Hinreise ganz vorne. Und wir haben auch schon – nachdem wir auf der Hinreise die Ruhesessel so unbequem fanden – auf eine Kabine aufgestockt. Morgen Abend kommen wir in Travemünde an und übernachten dort am Campingplatz. Wenn also weiterWeiterlesen

2012 Finnland

Wieder zu Hause.

Wir sind wieder da. Begrüßt wurden wir am Samstagabend in Travemünde von einem wunderbaren Sonnenuntergang (gibt es also auch hier :-)). Entgegen der Planung sind wir am Sonntag von Travemünde bis München durchgefahren, da der Wetterbericht für die Region um Würzburg für die Nacht von Sonntag auf Montag Gewitter angesagt hatte und wir somit keine Lust verspürten das Zelt ggf. im Regen abzubauen. Die Erholung wird hoffentlich noch eine Zeit lang reichen, zumal wir erst kommenden WocheWeiterlesen