Kategorie: 2016 Norwegen

2016 Norwegen

Nur noch wenige Tage…

… und es geht los. Die Planung ist soweit abgeschlossen, vergangenes Wochenende haben wir das Motorradhandling mit unserem Sprinter (be- und entladen, ancampen) ausprobiert und die neuen Reifen unserer Bikes eingefahren. Kommendes Wochenende wird soweit wie möglich vorgepackt und die letzten Vorbereitungen getroffen.

2016 Norwegen

Gepackt, gestyled und unterwegs

Unseren Sprinter zu beladen lief wie am Schnürchen. Bikes, Kisten mit den Motorradklamotten, Luftbett und Schlafsäcke für den Startcampingplatz in Dänemark und die Motorradkoffer und -taschen waren in Rekordzeit verstaut. Und unser Urlaubsstyling hatten wir ja schon am Vorabend durchgeführt. Also sind wir wie geplant mittags losbekommen und bis LaubachWeiterlesen

2016 Norwegen

Lundø

Wir haben es geschafft: Wir sind am Campingplatz Lundø angekommen – einen Tag früher als notwendig. Das bedeutet: Wir haben den morgigen Sonntag zum Ausschlafen, Relaxen und um final die Bikes und das Gepäck vorzubereiten. Montag geht es dann von hier auf jeweils zwei Rädern endgültig los. Und den heutigenWeiterlesen

2016 Norwegen

Faul

Relativ lange geschlafen, ausgiebig gefrühstückt und nach dem finalen Check der Motorrad-Reise-Ausrüstung haben wir einen ausgiebigen Strandspaziergang gemacht, den wir uns mit gutem dänischem Eis belohnt haben. Den Rest des Tages verbringen wir faul am Bus (Kaffeekochen gehört dazu) mit Blick auf den Limfjord. Heute Abend gönnen wir uns dasWeiterlesen

2016 Norwegen

Norwegen!

Wir sind da! Heute morgen haben wir die Bikes gepackt, den Sprinter bei den super netten Wirten des Lundø Camping & Grill am Privathaus geparkt und dann 170 km zur Schnellfähre Hirtshals – Kristiansand gefahren. Natürlich hatten wir ausreichend Puffer eingeplant. So hatten wir noch genug Zeit im Fischerhafen vonWeiterlesen

2016 Norwegen

1. Tag auf See

Wir haben gelernt, dass wir keine Kreuzfahrt machen, sondern eine Seereise: da die Hurtigruten Fracht transportieren – so wie unsere Bikes – und Passagiere mitnehmen. Daher fährt unser Schiff immer pünktlich und wir sind gespannt, ob es immer allen Landgängern rechtzeitig zurück an Bord gelingt. Unser erster Landgang ist heuteWeiterlesen

2016 Norwegen

Kurze Nacht

Das mit der guten Nacht hat sich dann doch noch auf kurz nach Mitternacht verschoben. Neben einem gigantischen Sonnenuntergang haben wir noch gewartet, bis unser Schiff am Torghatten, dem Berg mit dem Loch, vorbeigefahren ist. Morgen – nein, heute früh – passieren wir dann den Polarkreis und die Sonne wirdWeiterlesen

2016 Norwegen

Motorrad-Fahren

Wir wachen auf und … sind in Honningsvåg und nicht auf dem Weg nach Hammerfest. Beim Öffnen der Ladeluke ist ein Stahlseil gerissen und so sitzt die MS Vesterålen ersteinmal hier fest. Und da sich die Reparatur zieht, bekommen wir die Nachricht, dass Hammerfest, um aufzuholen, garnicht mehr angefahren wird,Weiterlesen

2016 Norwegen

Schock in Karasjok

Wir haben gut in unserer Mökki geschlafen und machen uns auf ins Kernland der Sami. Die weite Landschaft ist großartig und erinnert zeitweise an amerikanische Highways nahe der Rocky Mountains. Aber bei diesem Fotostop passiert es: Beim Aufsteigen aufs Motorrad rutscht Christiane aus und verdreht sich das Knie. Mit einemWeiterlesen

2016 Norwegen

Bures boahtin – Sápmi

Willkommen! ist der samische Name für das Siedlungsgebiet, den Kulturraum der Samen, einem indigenen Volk im Norden Fennoskandinaviens. Mehr hier bei Wikipedia. Und wir sind mittendrin. Direkt hier neben dem Hotel ist der Sápmi-Park, in dem die Welt der Lappen gezeigt wird – sowohl die Vergangenheit, als auch die Gegenwart. (NachdemWeiterlesen

2016 Norwegen

Tunturi/Fjell

Heute legen wir die bislang längste Etappe zurück – 340 km von Enontekiö nach Tromsø. Der Grund dafür ist die niedrige Temperatur und die Erkenntnis, dass wir für ein Boot zum Dreiländereck noch zu früh in Jahr unterwegs sind – touristisch ist in Kilpisjärvi noch nichts los. Und eine WanderungWeiterlesen

2016 Norwegen

Vesterålen

Heute sind wir von Tromsø weitergefahren mit dem Ziel die Vesterålen zu erreichen, die Inseln vor den Lofoten. Dazu haben wir wieder gut 300 km zu bewältigen. Und das, weil wir zum einen einige Fjorde umfahren müssen und zum anderen auch kurvenreiche Wege wählen, die natürlich auch etwas mehr WegstreckeWeiterlesen

2016 Norwegen

Nass…

Wir haben in dem Pensjonat erstaunlich gut geschlafen. Und während wir die Bikes bepacken regnet es auch nicht. Also sind wir gegen halb 10 Uhr los, erst zum Tanken und dann zum Frühstück. Wir haben bei den Bakerinnen in Harstadt ein hervorragendes Frühstück bekommen – frisch gebackenes Brot, selbstgemachte Marmelade,Weiterlesen

2016 Norwegen

Reizüberflutung

Es hat sich gelohnt: Heute ist es wolkenlos und der perfekte Tag, die Tour zur Süd-West-Spitze der Lofoten nach Å zu fahren. Hin und zurück sind es 255 km und wir brauchen dafür 8 Stunden. Denn wir müssen oft zum fotografieren anhalten, hervorragende Fischburger essen und Kaffee trinken und HenrikWeiterlesen

2016 Norwegen

Bodø

Nachdem selbstaufgewärmten Fiskeburger mit Grønsaker und Brød zum Abendessen hatten, haben wir in der Hytta ganz gut geschlafen und nach einem Frühstück mit gutem (mitgebrachten) Tee und perfektem Espresso aus Henriks Handpresso verlassen wir den netten Campingplatz. Es sind nur knapp 150 km bis Bodø, wo wir die nächsten zweiWeiterlesen

2016 Norwegen

Saltstraumen

Heute wollen wir uns den stärksten Malstrom der Welt anschauen. Also machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg zur Touristinformation. Erste Info (anders als gestern): Die Bootstouren zum Saltstraumen starten hier erst in 10 Tagen 🙁 . Aber die Hurtigruten organisieren für ihre Passagiere eigene Touren. Die DamenWeiterlesen

2016 Norwegen

Polarkreis

Heute haben wir Alles, was Norwegen zu bieten hat: Malstrom – Kurz nach dem Aufbruch in Bodø fahren wir nochmal über den Saltstraumen. Berge mit und ohne Fjorde Wasserfälle Gletscher – wir kommen aus einem Tunnel und werden überrascht: Uns präsentiert sich die Svartisen-Gletscherzunge Engrabreen. Fährpassagen Und das Ganze beiWeiterlesen

2016 Norwegen

Langer Tag

Heute war ein langer Tag: Das liegt zum einen daran, dass wir es in der Früh gemütlich angefangen haben und wir dann – obwohl nur 240 km Wegstrecke – viel Zeit auf Fähren und mit dem Warten auf Selbige verbracht haben. Darum gibt es die Wegbeschreibung von heute erst morgen.Weiterlesen

2016 Norwegen

Atlantikstraße

Wir haben gut geschlafen und draußen gefrühstückt und fahren heute mit zwischendurch drei Tropfen Regen via Kristiansund nach Farstad. Der Weg aus den Bergen zurück ans Meer ist wieder typisch norwegisch: Berge, Fjorde und Tunnel. Und dann, hinter Kristiansund erst ein Tunnel, für den auch wir mit den Bikes MautWeiterlesen

2016 Norwegen

Hochzeitstag

Wir haben zwar eine Hütte gemietet, aber im zugehörigen Hotel Frühstück dazugebucht – schließlich haben wir heute Hochzeitstag. Nach einer dritten Tasse Tee (der gute Mitgebrachte) und einem Espresso auf unserer Veranda geht es heute nochmal auf die Atlantikstraße – Fotos machen. Wir sind – das war vorhersehbar – nichtWeiterlesen

2016 Norwegen

Geiranger-Fjord

Heute haben wir lange geschlafen (besonders Henrik), in der Sonne gefrühstückt und uns dann ins Touristengetümmel gestürzt – in der Früh ist wieder ein Kreuzfahrtschiff eingelaufen und es werden weitere Menschen Busseweise angekarrt. Daraus geworden ist eine 90-minütige Bootstour den Geiranger-Fjord runter und wieder rauf: Das diese Region – der FjordWeiterlesen

2016 Norwegen

Videos

Heute hängen die Wolken tief am Geiranger-Fjord und es regnet bis nachmittags. Eine gute Gelegenheit, Videos zu schneiden und die Bildergalerien zu erweitern. Hier also das versprochene Video von den Trollstigen: Und hier ein Nachtrag von der Hurtigrute: Der Trollford auf den Lofoten, gefilmt von der MS Versterålen. Das wiederWeiterlesen

2016 Norwegen

Strecke im Sturm

Heute haben wir nur das Ziel, dem Lysefjord und dem Preikestolen näher zu kommen. Daher gibt es – ausnahmsweise – keine spektakulären Bilder oder tolle Geschichten. Erwähnen können wir lediglich, dass wir heute unseren längsten Tunnel gefahren sind: 12 km geradeaus (und wenn man die 500 m weglässt, wo fürWeiterlesen

2016 Norwegen

Wechselhaft

draußen frühstücken und sind schon fast euphorisch, dass wir heute den Preikestolen erklimmen können. Aber das Wetter ist so unstet, dass es fast minütlich von Sonne zu Wind zu Regen und zurück wechselt. Daher bleibt uns heute nichts anderes übrig, als einen Ausruhtag einzulegen und aufgrund des Wetters und derWeiterlesen

2016 Norwegen

Lysefjord

Heute gilt es die Entscheidung zu treffen: Wanderung auf den Preikestolen oder Schifffahrt auf dem Lysefjord. Und da es bis Mittag regnet, fällt die Entscheidung für den Lysefjord (mit Preikestolen von unten). Weil wir nicht im Regen auf den Berg wollen und wir dazu noch das Kleiderproplem bei schlechtem WetterWeiterlesen

2016 Norwegen

Telemark

Wir haben gestern Alles richtig gemacht. Heute ist das Wetter sehr grau und nass und auf dem Weg ostwärts müssen wir zuerst wieder am unteren Ende des Lysefjords vorbei. Hier ist heute Alles grau in grau: Weder die Bootstour von gestern hätte heute funktioniert, noch müssen wir uns ärgern, dassWeiterlesen

2016 Norwegen

Holmenkollen

Tolles Wetter zum Frühstück: Wir können draußen sitzend den Tag beginnen und wissen, dass wir heute zum Fahren die Regenklamotten nicht anziehen müssen. Über schöne Nebenstraßen machen wir uns auf die gut 250 km Strecke nach Oslo. Nachdem wir uns nun eindeutig von den Fjorden und auch den hohen BergenWeiterlesen

2016 Norwegen

Oslo

Heute sehen wir uns Oslo an.  Dazu machen wir uns zuerst auf zum Holmenkollbakken, die nur 20 Minuten zu Fuß vom Hotel liegt. Zum einen gilt die Skischanze – in ihren mehreren Ausbau-, Umbau- und Erneuerungsstufen – als die älteste der Welt. Zum anderen ist die aktuelle Schanze von 2010Weiterlesen

2016 Norwegen

Kon-Tiki-Museum

Heute gehört der erste Teil des zweiten Oslo-Tages Thor Heyerdahl im Kon-Tiki-Museum. Schon als Kind war Henrik von der Überfahrt (1947) von Peru auf die polynesischen Inseln 4.000 km in 101 Tagen über den pazifischen Ozean in einem Balsaholz-Floß fasziniert. Das Museum, in dem auch das Original-Floß zu sehen ist,Weiterlesen

2016 Norwegen

Schweden 

Heute fahren wir die letzten Kilometer in Norwegen. Das Land ist hier sehr landwirtschaftlich geprägt. Und wenn die Häuser, Nummernschilder der Autos und die gelben Fahrbahnmarkierungen mich wären, könnte man diese Landschaft ebenso zu Hause finden. Der Grenzübergang nach Schweden ist unauffällig. Da merkt man nicht, dass man eine EU-AußengrenzeWeiterlesen

2016 Norwegen

Göteborg 

Wir haben gut geschlafen und nach einem Frühstück im Garten des B&B machen wir uns auf den Weg. Über kleine Nebenstraßen – noch haben wir ja ausreichend (Urlaubs)zeit – geht es nahe der Küste Richtung Göteborg. Die Eindrücke, die wir hier sammeln, bedeuten für uns auch, dass wir Schweden inWeiterlesen

2016 Norwegen

Im Schloss

Wir sind auf dem Weg zurück zu unserem Sprinter. Und um vielleicht doch noch das sagenumwobene große Wildtier, den Elch, doch noch zu sehen, nehmen wir die heutige Route durch das Landesinnere. Und wir haben Glück: Zwei Elche entlang des Weges entdecken wir auf diesem Weg. Pech nur, dass sieWeiterlesen

2016 Norwegen

Dänemark 

Wir sind zurück in Dänemark. Von Halmstad fahren wir nochmal durch schöne schwedische Landschaft – leider wieder ohne echte Elche. Kurz vor der Fähre von Helsingborg nach Dänemark müssen wir leider die Regenkluft anziehen – auf der Fähre können wir die jedoch wieder abstreifen und brauchen sie dann heute auchWeiterlesen

2016 Norwegen

København

Wow, was für eine tolle Stadt: viel zu sehen, tolle historische Sehenswürdigkeiten und trotzdem eine junge, spritzige Stadt. Nach einem sehr guten Frühstück in unserem B&B und einem kurzen Fußweg zum Bahnhof sind wir mit dem Zug bereits um Viertel nach Zehn in København. In der Touristinformation holen wir einenWeiterlesen

2016 Norwegen

Waschtag

Eigentlich sind wir zu faul für irgendwas. Aber da die Isomatten auf dem Sprinterboden doch seeeeehr hart sind, haben wir das Loch im Luftbett gesucht, gefunden und hoffentlich erfolgreich abgedichtet – morgen Früh werden wir das wissen. Und wir haben Wäsche gewaschen: Noch haben wir ja eine knappe Woche UrlaubWeiterlesen

2016 Norwegen

Dreimal dürft Ihr raten…

… was wir heute gemacht haben: Nichts! Die Matratzenreparatur war erfolgreich und so haben wir weich gelegen und lange geschlafen. Den Rest des Tages haben wir mit viel Tee (Christiane), dänischem Eis mit unverschämt üppigen Topping (Erdbeerschaum und Flødebolle), dem Beobachten der Camper (der Platz ist voll), und “In-die-Gegend-starren” verbracht.Weiterlesen

2016 Norwegen

Bye-bye Skandinavien 

Die Bikes sind wieder im Sprinter und wir auf dem Heimweg. Gegen halb zwölf fahren wir in Lundø los und passieren knapp drei Stunden später die Grenze nach Deutschland. Und damit haben wir Skandinavien verlassen. In den letzten 8 Wochen waren wir in allen (zumindest im erweiterten, kulturellen Verständnis) skandinavischenWeiterlesen

2016 Norwegen

Hirschmühle

Um neun Uhr sind wir bereits wieder unterwegs.Und es ist gut, dass wir so früh losfahren: So kommen wir ohne Verkehr durch Hamburg und – das hören wir dann im Radio – alle Verkehrsbehinderungen, die heute auf unserer Strecke liegen, passieren hinter uns. In Thüringen kürzen wir wegetechnisch ab undWeiterlesen

2016 Norwegen

Zu Hause (fast)

Nach einem schönen Frühstück unter dem großen Nussbaum der Hirschmühle machen wir uns auf den Weg. Da wir noch in Sachen Camping(ausbau) unseres Sprinters schauen wollen, gibt es einen größeren Umweg über Egelsbach bei Frankfurt.  Leider hat sich das nicht wirklich rentiert, der “Megastore” ist eher eine Rumpelkammer – schade.Weiterlesen

2016 Norwegen

Reiseroute

Norwegen 2016 Unsere Reiseroutee zeigen wir hier in zwei Karten, die wir mit dem GPS-Logger aufgezeichnet haben – die Hurtigruten (ca. 2.800 km) und die Strecke, die wir mit unseren Bikes zurückgelegt haben (ca. 7.100 km) Unsere Tour in Norwegen Die Seereise mit den Hurtigruten Die Schiffspassage und wo die MS Verstålen gerade ist könntWeiterlesen

2016 Norwegen

Videos

Norwegen 2016 Hier könnt Ihr alle unsere Videos abrufen. Timlapse Wetter in Årdal Trollstigen – Mitschnitt Motorradkamera Trollstigen – Überblick Altlantikstraße von Nord nach Süd – Mittschnitt Motorradkamera Altlantikstraße von Süd nach Nord – Mittschnitt Motorradkamera Vinnufossen – Der fünfthöchste Wasserfall der Welt Saltstraumen – Der stärkste Malstrom der WeltWeiterlesen

2016 Norwegen

Links

Norwegen 2016 Links zu Sehenswürdigkeiten und anderen Informationen: Geiranger-Fjord Trollstigen Atlantikstraße Vinnufossen Lofot-Aquarium, Kabelvåg Magic Ice Norway, Svolvær Lofoten Sámpi Park Karaksjok: Sami Kultur und Geschichte MS Vesterålen: Unser Hurtigruten-Postschiff Aktuelle Position des MS Vesterålen auf der Landkarte Die Webcam der MS Vesterålen Hier findet Ihr Links, die uns bei derWeiterlesen