5. Tag auf See: Nordkapp und Barentssee

Heute ist ausgiebiges Frühstück angesagt: Da wir nicht um 10:30 Uhr – keine 2 Stunden nach dem Frühstück – zum Lunsj gehen wollen, fällt dieses heute aus. Denn es geht zum Nordkapp (mit 2p in der norwegischen Schreibweise).

image

Die MS Vesterålen legt in Honningsvåg an und mit dem Bus geht es dann 25 km zum Nordkapp.

image
image

Die Insel Magerøya trägt ihren Namen zu Recht.

Trotzdem ist die Landschaft der Insel mit der „magere“ Tundravegetation sehr schön und ca. 5.000 Rentiere

– alle im Besitz samischer Züchter – fühlen sich hier in den Sommermonaten wohl.

image
image


Das Nordkapp selber – 71°10’16“ N – ist eher unspektakulär. Trotzdem muss man hier gewesen sein und die 90 Minuten Aufenthalt vergehen schnell.

Wir stechen wieder in See und fahren weiter in das östliche Polarmeer, die Barentssee.

image


Vorbei geht es an Finnkjerka, der „elegantesten“ Klippe Norwegens. Sie sieht aus wie eine Kirchen(Kjerka)ruine und war früher eine Opferstätte der Sami.

image
image
image


Kurz vor Kjøllefjord bekommen wir Besuch an Bord: Ein Fischer erzählt voller Enthusiasmus von der Eismeerfischerei und lässt uns Seetang und frischen, rohen Dorsch probieren.

Und er erzählt auch, dass der Fisch zu 100% verwertet wird. Auch die Fischköpfe werden nach dreimonatiger Lufttrocknung in Afrika weiterverarbeitet.

Für uns geht weiter nach Kirkenes nahe der russischen Grenze, dem östlichsten Punkt unsere Seereise. Dort kehren wir morgen um, um am Mittwoch in Hammerfest von Bord zu gehen

Schreibe einen Kommentar