Hopp auf die Ålands

Wir haben den schönen Stellplatz bei Grännas verlassen, denn wir wollten wissen, ob wir von Korppoo, an der Südspitze der Schärenrunde auf die Ålands kommen – und es hat geklappt:

Die Zeit bis zur Abfahrt der Fähre verbringen wir in Korppoo, 

nehmen von dort die Fähre, um auf das Åland-Archipel zu „hoppen“

und sind – mit einmal umsteigen in Kökar und einem Zwischenstopp in Sottunga (klingt nach einer Seeräuberfestung vor 250 Jahren in der Karibik?!) – 

in gut sechs Stunden auf Övrö gelandet. Auf die Nachbarinsel Föglö – es geht wieder mit dem Auto auf der Straße entlang – bekommen wir eine exklusive Kabelfähre (wir sind die Einzigen hier unterwegs).

Die Nacht verbringen wir auf dem einzigen Campingplatz der Insel – mit einem tollen Blick in die Abendsonne und einem kühlen Bier.

Morgen fahren wir dann nach Långnäs, die Hauptinsel der Ålands. Mal sehen, was die Insel zu bieten hat.

Schreibe einen Kommentar