Neujahr

Nachdem hier am Campingplatz mächtig geböllert würde – wir sind von einem sehr lauten Kanonenschlag um Mitternacht geweckt worden – haben wir den Jahreswechsel doch live mitbekommen.

Was dann allerdings zur Folge hat, dass wir nochmals etwas länger schlafen und uns heute zum Jahresbeginn auch gleich noch eine Dusche gönnen.

Bis Nachmittag hält sich der Nebel und so machen wir uns erst nach 15 Uhr auf nach Bardolino – was für Menschenmengen flanieren hier heute durch den Hafen …

… sogar die Enten und Möwen sind ganz „aufgeregt“.

Wir versuchen leicht andere Wege zu nehmen, um nicht so ganz im Pulk laufen zu müssen.

Zumal Italien leider seit heute als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft ist: Wir müssen unsere Rückreise also Mitte der Woche elektronisch anmelden und unsere Impfzertifikate hochladen, damit wir daheim nicht in Quarantäne müssen (die Schnelltests am ersten Arbeitstag, um unsere Kolleg:innen zu schützen, haben wir schon gebucht).

Und wir machen heute noch was anders, als die letzten Tage: Als Aperitif gibt es heute Campari-Spritz.

Und die Campingküche von Chez Henrique bietet heute Kotelett mit Gnocchi an Radiccio und dazu einen lokalen Chiaretto Bardolino – guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar