Iittala

Kein Wetter zum Bleiben, daher verlassen wir heute morgen schon wieder Ruovesi und kümmern uns lieber um den „eigentlichen Grund“ unserer Finnland-Reise: das Aufstocken unseres Porzellans.
Auf dem Weg nach Iittala machen wir einen Abstecher nach Luhtanranta bei Tampere. Das ist das Jugendlager, dass Henrik vor 35 Jahren das erste Mal im Rahmen der deutsch-finnischen Jugendbegegnung der evangelischen Kirchen München und Tampere besucht hat. 

Es steht ein neues Gebäude dort, aber die Sauna ist immer noch die Gleiche: Ort gefunden.

In Iittala, im Werksoutlet wird dann unser Geschirr auf die gewünschte Menge – wie bereits in München geplant – erweitert und sicher in den mitgebrachten Transportbehältnissen verstaut (Gäste werden davon bei nächster Gelegenheit partizipieren).

Iittala gehört (mittlerweile) zur finnischen Fiskars-Group und produziert am namensgebenden Standort seine Glaswaren.

Und Dank eines genialen, offenen Besucher Konzepts kann man sehr schön bei der manuellen Glasbläserei zusehen (Wir wissen jetzt, wie die Tropfengläser und unsere Kerzenständer entstehen).

Zu guter Letzt fahren wir noch bis auf den Campingplatz Rastila in Helsinki. Bei schönem Wetter genießen wir unser Tagesabschluß-Bier.

Morgen und ggf. Übermorgen werden wir Helsinki besuchen, um dann in den Schären zwischen hier und Turku noch ein paar erholsame Tage zu verbringen, bevor wir nächste Woche die Fähre nach Schweden nehmen.

Schreibe einen Kommentar